Huhn im Topf

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Zutaten:

1 Poularde, 2 Handvoll Kräuter, je 1 Handvoll Erbsen und frische Bohnen, 4 Karotten, 6 Zwiebeln, 1 Lattichherz, 1 EL grobes Meersalz, 1 Schöpflöffel lauwarmes Wasser, 100 g Butter, Pfeffer, 150 g Brotteig, 1 Eigelb, Bratbutter

Zubereitung:

ANZEIGE

Ofen auf 200˚C vorheizen. Einen Gusseisen- oder Steinguttopf einfetten. Gemüse putzen. Kräuter und die Hälfte des Gemüses im Topf verteilen, Poularde darauflegen, mit Gemüse bedecken. Meersalz im Wasser auflösen, darübergießen. Butterflöckchen auf das Gemüse verteilen. Brotteig ausrollen, auf den Topf legen, am Rand andrücken, mit Eigelb bepinseln. In den Ofen setzen. Nach 10 Minuten mit Alufolie abdecken. Poularde 60 Min. garen, dann im ausgeschalteten Ofen 10 Min. ruhen lassen. Teigdeckel aufschneiden, Brühe in Suppentassen, Huhn auf einer Platte servieren.

Mehr geradlinige, nach Süden schmeckenden Rezepte und Herz erwärmend liebevolle, manchmal wunderbar schrulligen Geschichten, die Giò Waeckerlin Induni über ihre Großeltern und Tanten erzählt, finden sie in dem Buch: Sonntags rührte Nonno die Polenta, Edition Fona, 26,90 Euro