Safranrisotto

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Zutaten:

1 Zwiebel, 1 l Hühnerbrühe, 50 g Butter, 400 g Rundkornreis (z. B. Vialone oder Arborio), 100 ml Weißwein, 1 Döschen Safran, 50 g frisch geriebener Parmesan Zwiebel schälen und ganz fein schneiden (oder, wie der „Nonno“, vierteln).

Zubereitung:

ANZEIGE

Die Hälfte der Butter in einem großen Topf bei hoher Hitze schmelzen lassen, Zwiebel darin goldbraun dünsten, anschließend den Reis anschwitzen und mit dem Wein ablöschen. Wenn dieser verdampft ist, die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, eine Kelle Brühe zufügen und rühren, bis der Reis die Flüssigkeit aufgesogen hat. Weiter so verfahren. In der letzten Schöpfkelle Brühe den Safran auflösen und unters Risotto rühren. Butter und Parmesan zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

 

Mehr geradlinige, nach Süden schmeckenden Rezepte und Herz erwärmend liebevolle, manchmal wunderbar schrulligen Geschichten, die Giò Waeckerlin Induni über ihre Großeltern und Tanten erzählt, finden sie in dem Buch: Sonntags rührte Nonno die Polenta, Edition Fona, 26,90 Euro