Bayerischer Germknödel

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Foto: Yorick Carroux

Zutaten:

250 g Mehl, 20 g Hefe, 6 EL Milch, 1 EL Zucker, 1 Ei, ½ Bio-Zitrone (Abrieb), 4 EL Pflaumenmus, 4 EL Butter, 50 g gemahlener Mohn, 2 EL Puderzucker

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken. Hefe hineinbröckeln, 3 EL lauwarme Milch sowie Zucker dazugeben. Gut verkneten, 15 Min. gehen lassen. Ei mit restl. Milch verquirlen, mit der Zitronenschale zum Teig geben. Diesen kneten, bis er Blasen wirft, dann weitere 30 Min. gehen lassen. Teig in 4 Portionen teilen, diese flachdrücken, in die Mitte je 1 EL Pflaumenmus geben, zu Knödeln formen, nochmals 20 Min. gehen lassen. Knödel in leicht kochendes Salzwasser geben – sie dürfen sich nicht berühren! – und bei schwacher Hitze 12 Min. ziehen lassen. Nach der Hälfte der Garzeit wenden. Knödel herausheben, abtropfen lassen, mit heißer Butter übergießen, mit Mohn und Puderzucker bestreuen.

Kategorie Bayern, Deutschland, Gastlichkeit & Rezepte, Italien, Österreich, Südtirol

Die gebürtige Münchnerin, Mutter dreier Söhne und promovierte Kunsthistorikerin ist ALPS-Mitstreiterin der ersten Stunde und an Vielseitigkeit kaum zu überbieten: Ob Gastlichkeit oder Reise, Porträt oder das „Ausgraben“ eines Mythos wie den Dolomytos-Wein in Südtirol (#7) oder den symbolträchtigen Triglav in Slowenien (#9) – Claudia Teibler verdanken wir einige der journalistischen Höhepunkte in ALPS.