Waldseilgarten – Traumhafte Aussichten

Waldseilgarten Höllschlucht

© Foto: Waldseilgarten Höllschlucht

Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Nein, es muss nicht immer ein Hotel oder eine Hütte sein. Eine Schlafstätte der besonderen Art offeriert der Allgäuer Waldseilgarten Höllschlucht. Übernachtet wird in einer senkrechten bis überhängenden Felswand – ganz nach Manier der Bigwall-Bezwinger. Bigwalls sind riesige Felswände mit bis zu 2000 Meter Wandhöhe, bei deren Durchsteigung Biwaks in der Vertikalen nötig sind. Um Pfronten herum gibt es genügend steile Felswände mit 100 bis 300 Meter Höhe, in denen das ungewöhnliche Bett auch ausreichend von unten belüftet wird. Je nach Örtlichkeit geht es 20 bis 45 Minuten lang mit Seil, Bett und Menü im Gepäck zum Platz der Schlafstätte. Ist das Schwebebett aufgebaut, werden Bett und ein bis zwei Personen abgeseilt. Und dann heißt es vor der grandiosen Bergkulisse Pfrontens statt Schäfchen eben Sterne zählen.

Nur der Mann im Mond schaut zu
Wo
Waldseilgarten Höllschlucht / Bürgermeister-Franz-Keller-Straße, 87459 Pfronten / T. +49/(0)8363/925 98 96 / Termine sind nach Absprache witterungsbedingt bis Mitte Oktober möglich. Sa. 14:00 – So. 10:00 Uhr. Preis: 890 Euro pro Person für Eintritt Waldseilgarten, Schlafsack auf Wunsch, Isomatte, Abendessen und Frühstück, Getränke, Snacks, Einweisung im Waldseilgarten in die nötige Kletter- und Seiltechnik zum Auf- und Absteigen per Seil ins „Bett“ / www.waldseilgarten-hoellschlucht.de