Die fünf schönsten Gumpen der Alpen zum Abtauchen

Die fünf schönsten Gumpen der Alpen zum Abtauchen. Buchenegger Wasserfälle Oberstaufenl Gumpen Alps

01/ Buchenegger Wasserfälle © Foto: Jörgen Waffenschmidt / Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Erst rauf. Und dann – Nichts wie rein! Gumpen, nicht jeder weiß es, sind von Sturzbächen ausgespülte Strudeltöpfe. Quellenfrisch und glasklar, versprechen die naturpools Erfrischung bei sommerheißen Wandertouren in den Alpen. Man muss nur wissen, wo. Wir verraten die fünf schönsten Ziele

 
01/ BUCHENEGGER WASSERFÄLLE

Schluchtenglück im Allgäu // Tour: ca. 3,5 h

Die Gumpen im Tal der Weißach gehören zu den bekanntesten im Allgäu und sind deshalb an heißen Tagen kein Geheimtipp mehr. Wie auch? Ausdauernde, trittsichere Wanderer – ab Bahnhof Oberstaufen – die keine steilen Anstiege scheuen, werden mit beeindruckenden Blicken in die Schlucht und acht bis 18 Meter hohen Naturduschen belohnt.

Romantische Einkehr: das Blaue Haus serviert köstliche Jausen in Oberstaufen

01/ Romantische Einkehr: das Blaue Haus serviert köstliche Jausen in Oberstaufen

Der Charakter Aussichtsreiche und geologisch interessante Rundwande­rung im Naturpark Nagelfluhkette. Der Weg Von Oberstaufen Bahnhof geht es bergab und -auf nach Ifen und Buchenegg. Vom Parkplatz der Buchenegger Wasserfälle führt ein steiler Pfad hinunter in die Weißachschlucht. Drunten wartet – vor der dramatischen Kulisse der 18 Meter in die Tiefe stürzenden Wassermassen – endlich ausgiebiges Badevergnügen in Gumpen von bis zu 20 Meter Breite. Die Abkühlung muss vorhalten, denn der Weg zurück zum Bahnhof in Oberstaufen führt hinauf durch den Wald über eine kleine Alpe über Steibis und Höfen und das Weißachtal. Die Einkehr Entzückend: Das Blaue Haus am Freibadweg, zwei Minuten vom Bahnhof), eigentlich ein Geschenkeladen zum Stöbern, serviert einen himmlischen Kaffee.
 

 
STUIBENFÄLLE REUTTE. Die fünf schönsten Gumpen der Alpen zum Abtauchen

02/ STUIBENFÄLLE REUTTE

Traumroute bei Reutte // Tour: ca. 3,5 h

Die wasserstäubenden (daher der Name) Kaskaden eignen sich hervorragend als Ausflugsziel für Familien mit Kindern, die noch nicht so ausdauernd wandern. Der Weg – ab E-Werk Reutte in Tirol – ist abwechslungsreich, und meist angenehm schattig. Und schon nach etwa 30 Minuten erreicht man die ersten schönen Gumpen, die zum pausieren und baden einladen.

Der Charakter Einfache, kurzweilige und schön schattige Tour mit vielen Variationsmöglichkeiten, ideal für Familien mit kleineren Kindern. Der Weg Vom Parkplatz am E-Werk führt uns der gut ausgeschilderte Wegschon nach etwa 30 Minuten zu der ersten schönen Gumpe mit kleinem Wasserfall. Weiter bergauf gelangt man dann zum großen Stuibenfall und weiter zum kleinen Plansee. Ab dort führt der Rückweg über den Ministersteig über eine kleine Hängebrücke zurück ins Tal. Wanderlustige erweitern die Tour mit einer Runde um den Plansee. Die Einkehr Stärken kann man sich im „Hotel Seespitz“ am Plansee (Am Plansee 2). Oder bei Café und Konditorei „Valier“ in Reutte (Untermarkt 5, leckeres Eis!).
 

 
Schronbach Wasserfall. Die fünf schönsten Gumpen der Alpen zum Abtauchen

03/ SCHRONBACH

Kühlbecken bei Lenggries // Tour: ca. 3,5 h

Das Schronbachtal lässt sich – ab Bahnhof Lenggries – sehr gut mit dem Fahrrad / Mountainbike erkunden. Unangestrengt zu erreichen und dennoch wenig frequentiert, warten bilderbuchschöne Gumpen in idealer Badewannengröße. Naturbelassene Almwiesen laden zu wonnigem Aufwärmen nach der Abkühlung.

ANZEIGE

Der Charakter Eine Genusstour für Mountainbiker mit relativ wenigen, aber dafür heftigen Steigungen, in einer ursprünglichen Voralpenlandschaft. Der Weg Von Lenggries auf dem Isarradweg entlang der B13 zum Sylvensteinspeicher und dann auf dem Forstweg durch das Schronbachtal. Ab der leider nicht bewirtschafteten Schronbachalm empfiehlt es sich Pause, zu machen und nach den Gumpen Ausschau zu halten. Die Runde führt weiter berggauf über einen Sattel und schließlich sehr steil bergab nach Leger. Die Einkehr Wir empfehlen das „Café Landerermühle“, (Leger 2, Übernachtung möglich, Massage-Angebote im Haus!).
 

 
Faul in Faistenau. Die fünf schönsten Gumpen der Alpen zum Abtauchen

04/ FAISTENAU

Faul in Faistenau // Weg: ca. 5 min.

Wenn es zum Radeln oder Wandern definitiv zu heiß ist, erfrischt das Felsenbad Faistenau in der Fuschlseeregion nach ein paar Schritten vom Parkplatz. Liegeflächen auf dem Fels, große und kleine „Schwimmbecken“ und sogar ausgewiesene Grillstellen begeistern für das spektakuläre Naturfreibad.

Der Charakter Faszinierende Felsformationen laden zum Faulenzen ein. Das Gelände ist vielseitig und für Kinder jeden Alters ein prima Abenteuerspielplatz. Es gibt viele schöne sonnige und schattige Plätze. Doch früher Aufbruch lohnt, im Hochsommer sind die Schattenplätze sehr begehrt. Es gibt große und kleine Gumpen und sogar richtig große „Becken“ zum Schwimmen. Der Weg ist denkbar kurz: Nur ein paar Schritte vom Parkplatz. Die Einkehr Entweder man picknickt auf den warmen Felsen oder stärkt sich im fünf Autominuten entfernten Gasthaus „Strubklamm“ (Strubklamm 5).
 

 

Eschenlaine Wasserfall. Die fünf schönsten Gumpen der Alpen zum Abtauchen
 
05/ ESCHENLAINE

Planschen überm Walchensee // Tour: ca. 3,5 h.

Das Eschenlainetal ist eine absolute Genusstour für ausdauernde Gumpenbader! Entlang des gut ausgebauten Waldwanderweges zwischen Walchensee und Eschenlohe findet jeder seine Lieblingsstelle. Es gibt kleine und große Wasserfälle, Gumpen im Wald, in der Sonne, tiefe und nicht so tiefe Wasserbecken.

Der Charakter Feucht-fröhliche, immer wieder von Wasser begleitete 3,5-Stunden-Tour, technisch einfach; auch Mountain­biker schätzen sie. Der Weg Ab Bushaltestelle Einsiedl am Walchensee zunächst Richtung Wallgau, dann Schild nach Eschenlohe folgen. Nach 1½ Stunden kommen die ersten Gumpen, teils mit „Sprungfelsen“, teils tief in die Schlucht eingegraben. Später auch flachere, für Kinder geeignete Badestellen. Ab Eschenlohe verkehrt die Bahn Richtung München. Die Einkehr In Eschenlohe beim „Tonihof“ (leckerer Kaiserschmarrn) oder beim „Brückenwirt“ (eigene Metzgerei).
 

 

Gumpen Wanderkarte Alps. Wo ein Wasser ist, ist auch ein Weg. Wir weisen die Richtung zu den schönsten Gumpen der Nordalpen. Und wo Sie vor der Heimkehr noch Rast machen sollten

EINFACH MAL ABTAUCHEN Wo ein Wasser ist, ist auch ein Weg. Wir weisen die Richtung zu den schönsten Gumpen der Nordalpen. Und wo Sie vor der Heimkehr noch Rast machen sollten © Grafik: Simson&Buss/ALPS. © Fotos: Roland Knauseder / www.knaro.at, Inge Kraus (2), Martin Siepmann / mauritius images, Das Blaue Haus, wulwais – Fotolia, Dietmar Proske, Michael Helmer