Eine grandiose Hochgebirgslandschaft, die schönen Tiefschneehänge vom Gipfel zur Stuibenhütte und das obligatorische „Weizen“ auf der Sonnenbank

Skitour Stuibenkopf und Stuibenhütte

GIPFELSTÜRMER: Ab der Stuibenhütte ist der Gipfel des Stuibenkopfes zum Greifen nah © Fotos: Katrin Böckelen

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Eine Spritztour raus aus dem Osterfelder Skizirkus rauf auf den Stuibenkopf

Das Wetterstein hat seinen ganz eigenen Reiz. Wild und karstig erheben sich im Hintergrund des Bergstädchen Garmisch die Felsformationen der Alp- und Zugpsitze mit dem zackigen Jubiläumsgrat empor. Eine traumhafte Tourengegend die nicht nur als schöne Kulisse dient, sondern erkundet werden will! Das Ziel ist diesmal ein eher unbekannterer Berg, der seinen großen Nachbarn landschaftlich in nichts nachsteht, der Stuibenkopf.

Mit seinen 1924 Metern ist er der perfekte Aussichtspunkt auf die rundumliegenden Gipfel des Wettersteingebirges. Auch auf die nahe gelegene Alpspitze hat man einen wunderbaren Blick, da man diesen formschönen Gipfel aus einer interessanten Perspetive bewundern kann. Wer Zeit und Lust hat, kann auf der gemütlichen und idyllisch gelegenen Stuibenhütte (1640 Meter), die auf dem Weg liegt, einen Getränke-Stop einlegen.

Skitour Stuibenkopf und Stuibenhütte

Da es sich hier um eine bewartete Selbstversorgerhütte handelt, können mitgenommende Speisen wie z.B Nudeln oder Suppen vom Hüttenwirt gegen ein kleines Entgelt zubereitet werden. Für gemütliche Tourengeher kann die Hütte auch als Tagesziel gewählt werden. Wer die letzten 285 Höhenmeter nicht scheut, wird mit einem alpinen Gipfelpanorama der Extraklasse belohnt.

Skitour Stuibenkopf und Stuibenhütte

Der Aufstieg über die Piste beginnt am Parkplatz der Hausbergbahn. In moderater Steilheit geht es zunächst bis zum ersten Ziehweg. Von dort beginnt sehr flach und anfängerfreundlich eine längere Querung, bis nach ca. 847 Höhenmetern die Kreuzalm auf 1600 Metern erreicht wird. Hier ist der Blick auf die Alpsitze so beeindruckend, dass sich dieser Ort perfekt für die erste Brotzeit eignet. Wer später beim Abfahren nichts mehr zum Essen hat, kann sich hier „To Go“ etwas leckeres auf die Hand geben lassen. Nun geht es weiter hinauf zum Kreuzeck.

Skitour Stuibenkopf und Stuibenhütte

Von dort führt die Skitour hoch zum Bernadeienschlepplift. Oben angekommen muss erst einmal abgefellt werden. Anschließend werden ca 320 Höhenmeter bis zum Ende der Piste abgefahren. Rechter Hand zweigt ein nicht zu übersehener Weg und ein Skitourenschild Richtung „Stuiben“ ab. Dort wird angefellt und geht anschließend auf dem schmalen Sommerweg – zuerst in südöstlicher, dann in östlicher Richtung – ohne merklichen Höhengewinn dahin. Später wird unterhalb der felsigen Stuibenwand gequert und trifft schließlich auf eine Waldschneise.

Hier geht die Skitourenspur rechts ab und wir steigen auf der sich ständig verbreiternden Schneise aufwärts. Bald wird freies Almgelände erreicht und weiter oben steht auch schon die idyllische Stuibenhütte (1.635 m). Oberhalb der Alm erblicken wir die kecke Stuibenspitze. Über den schönen breiten Hang oberhalb der Hütte spurt man linkshaltend bergan und kann in aller Ruhe die gewaltige Hochgebirgskulisse genießen. Danach wird ein kleiner Kamm unterhalb der Stuibenspitze überwunden und zieht an einer fotogenen Scharte vorbei weiter nach Süden. Die Spur führt nun um den Stuibenkopf herum, wo anschließend in wenigen Minuten das kleine verwegene Gipfelkreuz erreicht wird. Abgefahren wird über die Aufstiegsroute. Nicht zu vergesssen sind die 320 Höhenmeter Gegenanstieg, bevor es über die Piste wieder hinunter ins Tal geht.

Skitour Stuibenkopf und Stuibenhütte

GUT ZU WISSEN

Ausrichtung // Nord leicht bis mittel ca. 3-4 Std. Art // Skitour 1700-2000 hm

Art // Skitour
Schwierigkeit // leicht bis mittel (ohne Liftunterstützung konditionell anspruchsvoll)
Orientierung // Bis zum Bernadeienschlepplift leicht, da der Aufstieg auf Pisten im Skigebiet erfolgt.An der Abzweigung rechts zur Stuibenhütte auf Hinweisschilder Richtung „Stuiben“ achten. Ab dort bewegt man sich im ungesicherten Gelände! Lawinensituation beachten, LVS – Ausrüstung ist obligatorisch. Der Skitourentrak sollte per GPS oder anderweitig abgespeichert sein.

Gehzeit // Stuibenhütte: 1766 hm, Dauer ca 3-3,5 Std.
Stuibenkopf: 2000 hm, Dauer ca 4-5 Std. (Gegenanstieg von 320 hm miteingerechnet).

Tourenziele // Stuibenhütte 1640 m, Stuibenkopf 1924 m

Beste Jahreszeit // Winterbeginn bis zum Frühling. Durch das Skigebiet auch bei wenig Schnee gut begehbar.
Einkehrmöglichkeit // Kreuzalm, Stuibenhütte

Anreise // Von München A8 München – Salzburg. Ausfahrt Weyarn/Schliersee/ Bayrischzell.
Parkplatz //Mit dem Auto von München: über die Garmischer Autobahn zum Hausberg.
Kosten // 10 Euro Parkgebühr.

Ausrüstung // Skitourenequipment, LVS-Ausrüstung, Sonnenschutz, warme Kleidung

TIPP // Die Stuibenhütte eignet sich mit Bahnunterstützung als nettes Tagesziel für die ganze Familie. Ist die Bahn nicht in Betrieb (Corona), wird die Skitour zu einer tagesfüllenden Aktion, weshalb die Hütte gerne für einen gemütlichen Zwischenstopp auf dem Weg zum Stuibenkopf oder der Mauerscharte genutzt wird. Aber: Speisen müssen selbst mitgebracht werden! Die Hütte verkauft nur Getränke.