Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen

Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen

Der Gipfel ist das Ziel: in Warth-Schröcken für Jedermann erreichbar © Foto: Sebastian Stiphout

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Wie kaum ein anderer Ort der Alpen bietet Warth-Schröcken eine Vielzahl markanter Gipfel, die auf Bergwegen bezwingbar sind. Das Gipfelglück ist beim alpinen Wandern in dieser Region inklusive

Wanderer in Warth-Schröcken steigen in die Höhe: auf imposante, freistehende Berggipfel der Lechtaler- und Allgäuer Alpen und des Bregenzerwaldes. Ganz oben stehen, das Gefühl von Freiheit, den Alltag unter sich lassen, der Blick schweift über Landesgrenzen hinweg. Ein Privileg für erfahrene Alpinisten? In Warth-Schröcken führen markierte Wege auf zahlreiche Gipfel über 2.000 Meter Höhe in den alpinen Bereich: Ideal für Wanderer die eine Herausforderung suchen und sich nach dem Erlebnis einer echten Gipfelbesteigung sehnen – ohne Klettern zu müssen oder professionelle Bergsteigerausrüstung zu benötigen. Insgesamt 14 alpine Gipfel sind über markierte Wanderwege erschlossen, gut sichtbar ausgeschildert und somit für sportliche Wanderer und Familien mit Kondition auf Tagestouren von sechs bis acht Stunden optimal erreichbar. Von Anfang Juli bis in den Herbst hinein bietet dieser Teil der Alpen, wie kaum ein anderer, die Möglichkeit sein ganz persönliches Gipfelglück auf eigene Faust zu finden. Wer das Gruppenerlebnis sucht und die Routine erfahrener Begleiter schätzt, dem bieten die Alpinen Wanderwochen vom 8. Juli bis zum 7. Oktober 2017 das perfekte Programm: mit Bergführern oder einmal wöchentlich auf geführten Gäste-Touren werden die schönsten Berge der Region bestiegen. Wer den alpinen Wanderwegen in Warth-Schröcken folgt, taucht schnell ein in die faszinierende alpine Bergwelt.

Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen. Die mächtige Braunarlspitze ist mit ihren 2.649m der höchste Berg im Bregenzerwald

Die mächtige Braunarlspitze ist mit ihren 2.649 Metern der höchste Berg im Bregenzerwald © Foto: Sebastian Stiphout

Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen. Wer den alpinen Wanderwegen in Warth-Schröcken folgt, taucht schnell ein in die faszinierende Hochgebirgslandschaft

Wer den alpinen Wanderwegen in Warth-Schröcken folgt, taucht schnell ein in die faszinierende Hochgebirgslandschaft © Foto: Sebastian Stiphout

Alpine Höhenstufe: Lebensraum und Bergsteigertraum

Aufgrund der Höhenlage in Warth-Schröcken von 1.200 bis 1.500 Meter starten alle Gipfel-Touren oberhalb der Waldgrenze: Allergiker können sich über eine nahezu pollenfreie Zone freuen und Bergwanderer auf ein alpines Ambiente mit atemberaubenden Fern- und Tiefblicken – Höhentrainingseffekt inklusive. Imposant überragen die markanten Felsgipfel die beiden Orte Warth und Schröcken. Doch der Eindruck täuscht – und das ist in Österreich fast einmalig – alle 14 Gipfel können auf markierten Wanderwegen unerwartet einfach bestiegen werden. Darunter der südlichste Punkt Deutschlands, der Biberkopf mit 2.599 Metern, der Klassiker unter den Bergtouren, der 2.533 Meter hohe Widderstein oder der mit 2.649 Metern höchste Berg im Bregenzerwald, die Braunarlspitze.

Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen. Highlight für Frühaufsteher: geführte Sonnenaufgangstour auf das 2.256 Meter hohe Wartherhorn

Highlight für Frühaufsteher: geführte Sonnenaufgangstour auf das 2.256 Meter hohe Wartherhorn © Foto: Sebastian Stiphout

Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen. Die Felsriesen stehen Spalier: grandiose Fern- und Tiefblicke garantiert

Die Felsriesen stehen Spalier: grandiose Fern- und Tiefblicke garantiert © Foto: Sebastian Stiphout

ANZEIGE

Alpine Wanderwochen vom 8. Juli bis zum 7. Oktober 2017

Während der „Alpinen Wanderwochen“ von 8. Juli bis 7. Oktober 2017 können Gäste in Warth-Schröcken kostenlos auf geführten Touren die schönsten Gipfel und Ziele der Region erwandern: Ein Highlight für Frühaufsteher ist die geführte Sonnenaufgangstour auf das 2.256 Meter hohe Wartherhorn mit anschließendem original Walser Bergfrühstück auf der Hochalpe. Kulturell Interessierte Gaste begeben sich „Auf die Spuren der Walser“ am Tannberg und erhalten dabei von einem einheimischen Guide Hintergrundwissen über die Besiedelung dieser Region. Aber auch die „klassischen“ Gipfelziele rund um Warth-Schröcken werden wöchentlich wechselnd auf geführten Wandertouren angeboten. Das Package inklusive sieben Übernachtungen, Inclusive-Cards zur kostenlosen Benutzung von Bergbahnen und Wanderbussen ist je nach Unterkunftskategorie ab 184 Euro pro Person buchbar.

Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen. Während der „Alpinen Wanderwochen“ von 8. Juli bis 7. Oktober 2017 können Gäste in Warth-Schröcken auf geführten Touren die schönsten Gipfel und Ziele der Region erwandern

Während der „Alpinen Wanderwochen“ von 8. Juli bis 7. Oktober 2017 können Gäste in Warth-Schröcken auf geführten Touren die schönsten Gipfel und Ziele der Region erwandern © Foto: Sebastian Stiphout

Warth-Schröcken – Alpines Wandern zu imposanten Felsriesen. Nicht nur im Fels: glasklare Bergseen bieten Rastplätze zum Verweilen

Nicht nur im Fels: glasklare Bergseen bieten Rastplätze zum Verweilen © Foto: Sebastian Stiphout

Gut zu Wissen
 
Die traditionsbewussten Bergdörfer Warth (1.500 Meter) und Schröcken (1.270 bis 1.500 Meter) liegen im österreichischen Bundesland Vorarlberg und sind bis heute stark von der Besiedlung der Walser aus dem Schweizer Kanton Wallis geprägt. Aufgrund der Höhenlage sowie durchschnittlich elf Metern Schneefall im Winter konnten sich die Orte und damit auch das Skigebiet Warth-Schröcken (1.500 bis ca. 2.050 Meter) schon sehr früh zu einer wichtigen Tourismusregion am Arlberg entwickeln. Die ersten Pioniere, wie der Warther Pfarrer Müller, waren hier bereits im 19. Jahrhundert mit Ski unterwegs. Im Sommer finden Urlauber zwischen Lechtaler Alpen, Bregenzerwald und Allgäuer Alpen dank der Höhenlage ein fast pollenfreies Bergsportparadies – Höhentrainingseffekt inklusive. Warth-Schröcken gilt im Bereich Outdoor als Vorreiter und weiß seine natürlichen Gegebenheiten optimal zu nutzen. Ob beim Canyoning, Raften oder Wildwasserschwimmen im Lech, einem der letzten Wildflüsse Europas, beim Klettersteiggehen oder beim alpinen Gipfel-Wandern zu über 14 aussichtsreichen Gipfeln – hier finden Abenteurer aber auch Familien ein authentisches Angebot an echten Outdoor-Erlebnissen.
 
Weitere Informationen unter www.warth-schröcken.com