Versteckte Bergseen und beeindruckende Aussichten – Fünf Geheimtipps für Sommerwanderungen in Südtirol

Grindl See. Versteckte Bergseen und beeindruckende Aussichten – Fünf Geheimtipps für Sommerwanderungen in Südtirol

Grindl See © TV Gitschberg Jochtal / Konrad Lamprecht

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Neben mächtigen Bergen bietet die Natur in Südtirol eine vielfältige Auswahl an kristallklaren Bergseen, die nach einer anspruchsvollen Wanderung Erfrischung verschaffen. Fernab von allbekannten Routen haben wir für Sie ab­wechs­lungs­reiche hochalpine Tourentipps zusammengestellt, die ein einmaliges Natur­er­lebnis bieten

1. Zirmtaler Alm

Zirmtaler See. Versteckte Bergseen und beeindruckende Aussichten – Fünf Geheimtipps für Sommerwanderungen in Südtirol

Zirmtaler See © IDM Südtirol / Frieder Blickle

Nach dieser angenehmen 3,5-stündigen Wanderung von Kastelbell aus wartet Hüttenwirt Maximilian Ennemoser von der Zirmtaler Alm auf 2141 Höhenmeter darauf, die hungrigen Wanderer mit seinen Leckereien zu bewirten und mit seinen Geschichten zu unterhalten. Direkt an der Alm wartet der zwischen Bäumen versteckte Zirmtaler See nur darauf erkundet zu werden: 230 m lang, 110 m breit und glasklar.

Weitere Infos: www.vinschgau.net

2. Die Schrüttenseen im Schalderer Tal

Die Schrüttenseen im Schalderer Tal. Versteckte Bergseen und beeindruckende Aussichten – Fünf Geheimtipps für Sommerwanderungen in Südtirol

Schrüttnsee © Brixen Tourismus

Natur pur! Diese anspruchsvolle 4,5-stündige Wanderung im ursprünglichen Schalderer Tal bei Brixen führt zu zwei idyllisch gelegenen Bergseen, eingebettet zwischen Alpenrosen und dunkelgrünen Zirben. Das erfrischende Bergwasser wurde einst für Heilzwecke verwendet. Heute gelten die Seen als Kraftorte.

Weitere Infos: www.brixen.org

3. Von St. Vigil bis zur Fojedöra Alm

Fojedöra Alm. Versteckte Bergseen und beeindruckende Aussichten – Fünf Geheimtipps für Sommerwanderungen in Südtirol

Fojedöra Alm © Fojedöra Alm / Carlo Obwegs

Von St. Vigil erreicht man innerhalb von knapp 5 Stunden die Fojedöra Alm, einen Ort, der die Flucht aus dem Alltag vollständig macht. Bewirtschaftet wird sie von vier Studenten in ihren Semesterferien, die der Großstadt den Rücken kehren und ihre Freiheit in der Natur finden. Neben vielen Tieren erwartet die Wanderer selbstgemachtes Brot und Käse. Hin und wieder ergibt sich auch die Gelegenheit den musikalischen Künsten von Anita zu lauschen. Nach einer verdienten Pause führt der Weg weiter hinauf zum Lé de Fojedöra, einem versteckten Hochalpensee auf 2.252 m Höhe.

Weitere Infos: www.ladinia.it

4. Seerunde von Pfunderer Tal zur Weitenbergalm

Weitenbergsee. Versteckte Bergseen und beeindruckende Aussichten – Fünf Geheimtipps für Sommerwanderungen in Südtirol

Weitenbergse © TV Gitschberg Jochtal / Konrad Lamprecht

Das Pfunderer Tal gilt als verstecktes Juwel in Südtirol. Seit Jahrhunderten traditionell bewirtschaftete Höfe charakterisieren das stille Hochtal. In 6 Stunden führt die Wanderung mit Start in Pfunders hinauf zur bewirtschafteten Weitenbergalm. Genussliebhaber sollten hier den selbstgemachten Almkäse verkosten. Weiteres Highlight und Ziel der Wanderung sind der Grindl- und Weitenbergsee, die sich inmitten unberührter Landschaft verbergen.

Weitere Infos: weitenberg-alm.com

5. Sieben Seen im Ridnauntal

Sieben Seen im Ridnauntal. Versteckte Bergseen und beeindruckende Aussichten – Fünf Geheimtipps für Sommerwanderungen in Südtirol

Seen Wanderung © TV Ratschings / Giulio Trivani

Für geübte Wanderer verspricht diese 8-stündige Tour neben sieben hochalpinen Gletscherseen noch weitere Highlights. Die Tour beginnt bei der BergbauWelt Ridnaun Schneeberg, dem höchstgelegensten Bergwerk Europas, führt vorbei an der beeindruckenden Kulisse der Burkhardklamm und gibt dem Wanderer den Blick auf das 125 Jahre alte Becherhaus frei, die höchstgelegenste Schutzhütte Südtirols. Unterwegs laden die Grohmannhütte, die Moarerbergalm und die Teplitzer Hütte zur Einkehr ein.

Weitere Infos: www.ratschings.info