Natur- & Wellnesshotel Höflehner – zehn Jahre Trend & Tradition

Natur- & Wellnesshotel Höflehner Almsaunadorf
ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Trend trifft Tradition ist zum Familien-Leitfaden bei den Höflehners geworden. Vergangenes Jahr hatte dies eine besondere Bedeutung: 10 Jahre Natur- und Wellnesshotel Höflehner, der Übergang von einer Generation zur nächsten und einen weiterer Schritt zu noch mehr Luxus des Natürlichen. ALPS-Autorin Birgit Pototschnig vom Lifestyle & Travel Blogazine Viennissima Lifestyle war vor Ort

Earmonisch eingebettet in die Bergwelt thront heute das luxuriöse 4-Sterne-Superior Natur- & Wellnesshotel Höflehner nahe Haus im Ennstal auf 1.117m Seehöhe mit traumhaftem Panoramablick. Ein wahres Paradies für Genießer, Naturfreaks und Kulinarikfans! Dabei blickt der „Knapplhof“ – das Stammhaus – auf eine fast 300-jährige Geschichte zurück. 1810 ging der Hof schließlich in den Besitz der Familie Höflehner über. 1917 ist der Knapplhof noch ein reiner Bergbauernhof, welcher ab 1939 erstmals Jagdgäste zur Auerhahnjagd empfängt. 1957 sucht Großvater Gustav Höflehner um Genehmigung für eine Jausenstation mit insgesamt 10 Fremdenzimmern inklusive Zentralheizung an, was einmalig für die damalige Zeit ist! In den Folgejahren kommen die heute unter den Namen „Höfi Express I und II“ so bekannten Sessellifte dazu, ursprünglich noch Schlepplifte, eine Kompaktschneeanlage, ein Speichersee und weitere Ausbauten des Knapplhofs. 2009 übernimmt Enkel Gerhard Höflehner zusammen mit seiner Frau Katrin von seinen Eltern den Familienbetrieb und baut ihn in nur 10 Jahren mit sehr viel Innovationskraft, visionärem Denken und großer Liebe zur Natur zum heutigen Natur- & Wellnesshotel aus. 2019 feierte der Betrieb bereits sein 10-jähriges Jubiläum.

„Wir möchten weiter nachhaltige Glücksphasen produzieren und ein Stück Tradition, Heimeligkeit, aber auch Aufgeschlossenheit, Innovation, Wärme und vor allem Wertschätzung schaffen:“ Gerhard Höflehner

Heute umfasst das Hotel drei wunderschöne, lichtdurchflutete Haupthäuser und einen Premium Alpin Spa, das Herzstück dieses Naturrefugiums. Dabei spielte die Natur von Anfang an die Hauptrolle und zieht sich wie ein natürlicher Faden durch alle Annehmlichkeiten für die Gäste. Von der Familie gerne als „6-N-Philosophie“ bezeichnet steht jedes „N“ für einen zentralen Wert, der das Gästeerlebnis in diesem Haus so besonders macht. Von „N“ wie Naturdesign über „N“ wie Naturerlebnis bis hin zu „N“ wie Naturküche. Direkt an der Skipiste gelegen ist das Hotel zudem perfekt für leidenschaftliche Alpinsportler und Anhänger des bequemen Ski-in/Ski-out Gedankens. Ganz nach dem Motto „Raus aus die Skischuh’ und rein in die Sauna!“

Auch die Nachhaltigkeit sowie die Schonung der natürlichen Ressourcen waren für die Gastgeberfamilie stets ein zentrales Anliegen. So stehen die beiden „Ns“ wie Nachhaltigkeit und Naturdesign für ein rundum ökologisches Hotel mit Vollholzzimmern aus steirischer Zirbe, den Einsatz von heimischen Naturmaterialien beim kompletten Interior Design sowie auf einen schonenden Umgang mit den Energiereserven. Hingegen repräsentiert das „N“ wie Natürlichkeit die familiäre Atmosphäre dieses Familienbetriebes, welcher in der Hochsaison bis zu 135 Mitarbeiter umfasst. Sie alle spiegeln diese familiäre Heimeligkeit und hohe Gastfreundlichkeit wider. Selbst Eltern von drei kleinen Mädchen freut sich das Gastgeberehepaar auch stets über Besuch von Familien mit Kindern. So wurde das Familienangebot laufend erweitert. Besonders stolz ist man heute auf den Bambi Club für die ganz Kleinen, die Spiele Alm für die Größeren sowie das Familienhallenbad.

„Oberste Maxime ist und war immer, dass sich jeder unserer Mitarbeiter auf seinem Stück Lebensweg, den er hier mit uns verbringt, wohlfühlt!“ Katrin Höflehner

Die Morgenpost „Naturseiten“ verrät schon beim Frühstück, dass das umfangreiche Winteraktivprogramm nicht nur für begeisterte Skifahrer oder Snowboarder gilt, sondern auch so manche Bergyoga-, Pilates-, Fitness- oder Workoutstunden im neu gestalteten Yoga-Chalet umfasst. Im Sommer bei den Gästen beliebtes Wanderhotel bietet es in den Wintermonaten zahlreiche geführte Schneeschuhwanderungen mit dem musikbegeisterten Kurt des Hauses an. Denn für ihn stehen musikalischer Genuss sowie das Wohlfühlwandern sommers wie winters im Vordergrund. Durch tief verschneite Wälder bei glitzerndem Schnee, frischer Bergluft und einzigartigem Bergpanorama zu stapfen ist daher eine herrliche Alternative zum Alpinskilauf. Die mittlerweile sehr beliebte Trendsportart bietet einen idealen Ausgleich zum Alltag und fördert zudem die Kondition.

Mit etwas Glück treffen die Saunagäste um 16 respektive 18 Uhr den geselligen Kurt in der neuen Eventsauna wieder, wo er gerne bei Spezialaufgüssen mit seinem steirischen Bergjodler und dem selbst kreierten „Ommm… am Berg“ bei bis zu 100 Grad Saunahitze für besondere Unterhaltung sorgt. „N“ wie Naturerlebnisse pur!

Skifahrer, Tourengeher und Boarder zieht es hingegen schon früh am Morgen ins Skigebiet des Hauser Kaiblings, Teil der 4-Berge-Skischaukel der Skiwelt amadé und nur unweit der berühmten Schladminger Planai entfernt. Besonders die Schladminger Carvingpisten sind dank der neuen Planai Gondelbahn seit diesem Winter um eine Attraktion reicher und bringen den leidenschaftlichen Wintersportler nun noch schneller und bequemer zur Bergstation. Von dort aus ist es dann auch nicht mehr weit ins beliebte Skigebiet der Reiteralm. Einmal die Woche bietet das Hotel zudem geführte Ski Guide Touren durchs Skigebiet mit gemeinsamem Einkehrschwung zur Mittagszeit an.

„Individuelle Wünsche, verschiedenste Motive und eine sehr große Bandbreite an Gästebedürfnissen werden immer wichtiger. Der Gast möchte aber vor allem berührt und als Mensch wahrgenommen werden.“ Gerhard Höflehner

Denn wer von den Gästen zwischenzeitlich von Sport und frischer Luft hungrig wird, kann am Rückweg ins Hotel von einer der beiden Skihütten der Familie Höflehner profitieren und seine Konsumation direkt aufs Zimmer buchen lassen. Sowohl die Knapplhütte als auch das Bergschlössl stehen für regionale Schmankerln und liegen bequem und leicht zu finden beim jeweiligen Ausstieg der Höfi Express-Lifte. Ein besonderer Insidertipp ist jedoch ein Einkehrschwung in der relativ neuen Höflehner Après-Ski Hütte, der GumpenBAR, welche in Sichtweite und somit nur wenige Carvingschwünge vom Naturhotel entfernt liegt. Ein kulinarisch netter Abschluss eines wunderbaren Skitages ehe es endlich ins Almsaunadorf zum Relaxen geht. Denn dort wartet schon das „N“ wie Naturwellness!

Nebst der bereits erwähnten und nagelneuen Eventsauna – beliebt bei den Gästen für die Inszenierung der Aufgüsse mit Lichteffekten, Musik und speziellen Saunaölen – wartet das auf 3.700m2 erweiterte Almsaunadorf ab 16 Jahren mit einigen Highlights auf. Dabei sind die zahlreichen Pools und Relax-Chalets, der Alpin Spa und die Saunas terrassenförmig mitten in die natürliche Gegebenheit des Berges hineingebaut. Auf diese Art und Weise erscheint die Natur förmlich erleb- und spürbar und die umliegenden Berge wirken zum Greifen nahe.

Besonders authentisch ist die Stadlsauna, eine kleine urige Sauna in einem ehemaligen, bereits 70 Jahre alten Heustadl aus Originalholz inmitten des Chaletdorfs. Den besten Ausblick – nebst dem Yoga-Chalet – hat man als Wellnessgast sicherlich von der etwas höher gelegenen Panoramasauna sowie im Sommer vom Naturbadeteich aus. Stets mit

beeindruckendem Bergblick! Zwischen den einzelnen Saunagängen laden unterschiedliche kleinere (Whirl)Pools, eine Poolbar sowie etliche Ruhe-Chalets mit bequemen Kunschelliegen zum Entspannen ein. Besonders die farblich unterschiedlich gestalteten und eingerichteten Chalets – eine harmonische Symbiose aus Altholz von umliegenden Ställen und Zirbenholz sowie trendigen Stilelementen und einer altherkömmlichen Bauweise – sind eine wahre Augenweide. Zwischendurch erfrischt das 25 Meter lange Outdoor Sportbecken und verwöhnt der hauseigene Alpin Spa. Um dem Alltagsstress zu entfliehen und um sein inneres Gleichgewicht wiederzufinden, empfiehlt sich eine Massage oder Spabehandlung mit der Höflehner Naturkosmetikserie basierend auf den natürlichen Inhaltsstoffen von Alpenrose, Heublume und Zirbe.

„Wir stammen aus einem sehr traditionellen Umfeld. Dass einmal ein Hotel dieser Größe entsteht, hätten wir uns in den kühnsten Träumen nicht vorstellen können.“ Herr Höflehner sen.

Fehlt nur noch das „N“ wie Naturküche! Unter dem Motto „Die Natur kommt ganz ohne künstliche Zutaten aus – also tun wir es auch!“ warten in Küche und Keller absolute Bio- und Naturprodukte aus der Region auf Gourmets und Naturliebhaber. Gewachsen in unmittelbarer Umgebung, verfeinert vom Küchenteam des Hotels stammt der bekömmliche, naturnahe Geschmack der Ennstaler Gourmetküche von der Natur selbst. Dank der üppigen Vielfalt an Kräutern, der frischen Milch vom Bergbauern und der schonenden Zubereitung quasi „Natur zum Anbeißen und zum Genießen“! Ein besonderer Tipp wäre im Restaurant einen Tisch direkt am Fenster mit Bergkulisse zu reservieren, denn aufgrund der vielen kleinen, etwas verwinkelt liegenden Stuben, hat nicht jeder Gast den Luxus des Bergblicks. Mit dem Gefühl inmitten der Natur und der steirischen Bergwelt zu sein schmeckt die Höflehner Genuss-Pension gleich noch viel besser! Auch beim herzhaften Frühstück am Morgen kann man so nicht nur die heimischen Produkte der Bauern und Landwirte sowie das selbst gebackene Brot genießen, sondern sich entsprechend auf einen neuen Wintertag inmitten der Bergwelt einstimmen.

Gut zu wissen

Natur- & Wellnesshotel Höflehner
Gumpenberg 2
8967 Haus im Ennstal Steiermark

www.hoeflehner.com