Sportlich und historisch – das Gasteinertal in den Hohen Tauern

Sport Gasteinertal Langlaufen

© Fotos: Gasteinertal Tourismus GmbH

Das Gasteinertal liegt eingebettet in der grandiosen Bergwelt des Nationalparks Hohe Tauern südlich von Salzburg. Sobald ausreichend Schnee liegt, zieht das lange Tal mit seinen drei Gemeinden Dorfgastein, Bad Hofgastein und Bad Gastein die Wintersportler in seinen Bann.

Von überall her kommen Gäste, um sich auf Alpinski, Langlaufski oder zu Fuß beim Winterwandern sportlich zu fordern. Anschließend wird im heilenden Thermalwasser der Alpentherme oder der Felsentherme für die nötige Erholung und Regeneration gesorgt. Der Kurort Bad Gastein ist für seine historischen Hotels und Villen aus der Belle Epoque bekannt. Imposant ist die Bauweise der Gebäude: Sie wurden an den Steilhängen der Bergflanken errichtet, in dessen Mitte der weltberühmte Gasteiner Wasserfall zu Tale rauscht.

Sport Gasteinertal Langlaufen
Sport Gasteinertal Langlaufen

Nach schwierigen Jahren erfreut sich Bad Gastein nun wieder wachsender Beliebtheit, hat als „Berlin der Berge“ sogar den Ruf als Hipster-Skiort erlangt. Dazu trägt auch das vielfältige Kunst-, Kultur- und Unterhaltungsangebot bei. Verantwortlich für das neue Image sind unter anderem zwei Personen: Olaf Krohne, Hotellerie-Quereinsteiger und Visionär, der schon als Kind bezaubert war von diesem historischen Ort. Er übernahm vor zehn Jahren das Hotel Regina. Der Zweite im Bunde ist Jason Houzer, Art Director und Schöngeist. Beide wissen, wie man diesen besonderen Ort für Neulinge zugänglich macht, damit er nicht missverstanden wird. Trotz des geschickten Marketings, der steigenden Zahl internationaler Besucher und einer positiven Entwicklung sieht man die Zukunft Bad Gasteins immer noch kritisch. „Wir werden sehen, ob der positive Trend so weitergeht oder ob Bad Gastein am Ende nicht doch wieder in einen Dornröschenschlaf fällt“, sagt Olaf Krohne. Es bleibt spannend …

Sport Gasteinertal Langlaufen
Sport Gasteinertal Langlaufen

Auf 1600 Meter Höhe gelegen und Ausgangspunkt für herrliche Winterwanderungen, Skitouren, Langlaufen und Pistenspaß ist Sportgastein. Drei Lifte bringen die Alpinskifahrer bis knapp unterhalb des Kreuzkogels auf 2650 Meter. Das Sportgasteiner Skigebiet ist somit das höchst gelegene Skigebiet im Bundesland Salzburg, das nicht auf einem Gletscher liegt. Es ist zudem nicht unbedingt geeignet für Anfänger. Lediglich drei Kilometer leichte Pisten stehen Einsteigern zur Verfügung. Zwölf Kilometer mittelschwere und neun Kilometer schwere Pisten dagegen fordern Skifahrer im steilen Gelände. Auch Freerider kommen voll auf ihre Kosten. Sie erhalten an der neuen Infobase neben der Bergstation Goldbergbahn aktuelle Infos zu Skirouten und zur Lawinensituation im Skigebiet. Auch ein LVS-Checker ist in die Infotafel integriert. In der Nähe der Talstation Goldbergbahn kann an der Pieps-Suchstation die Verschüttetensuche und der Umgang mit den LVS-Geräten trainiert werden.

Sport Gasteinertal Langlaufen
Sport Gasteinertal Langlaufen

Darüber hinaus kann sich die Höhenloipe sehen lassen: 10,7 Kilometer lassen das Herz der Klassik-Langläufer sowie Skater höhen schlagen. In Sportgsatein befinden sich drei Loipen: die Nassfelder Runde (6,2 km), die Schareck Runde (1,6 km) und die Olympialoipe (2,8 km). Sie sind sowohl für Einsteiger als auch für Profis geeignet. Ein großer Pluspunkt ist die beeindruckende Kulisse, welcher einer Alpenarena gleicht. In dieser sonnenverwöhnten Winterlandschaft ist das Langlaufen ein besonders intensives Naturerlebnis. Neben den Loipen führen gut angelegte Winterwege für Wanderer in einem Rundkurs bis ans Ende des Tales. Insgesamt findet man in der gesamten Region des Gasteinertales ca. 45 Kilometer gespurte Langlaufloipen. Dazu gehört auch die Flutlicht-Loipe in Bad Gastein/Böckstein und die beschneite sowie beleuchtete Kurparkloipe in Bad Hofgastein. Die Loipen werden täglich frisch gespurt, einem langen Lauf steht also nichts mehr im Weg. Wem das Know-How oder Material fehlt, der kann sich an die Langlauflehrer der Skischule Gastein wenden. Ambitionierte Sportler könne sich einmal im Jahr auf den Gastein Classics, einer Serie von klassischen Langlaufrennen, mit ihren Kontrahenten messen.

Sport Gasteinertal Langlaufen
Sport Gasteinertal Langlaufen

Keine Lust auf Sport? Im Gasteinertal gibt es auch für Kreative und Kulturinteressierte ein Angebot. Jeden Mittwoch findet ein „Historischer Spaziergang“ in Bad Gastein mit Besichtigung der Thermalquelle und der Kirche statt. Historisch ist auch die „Burg Klammstein“, das älteste Bauwerk am Eingang des Gasteiner Tales auf dem Klammstein. 1972 wurde die Burg renoviert und ein Museum installiert. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die 1800 erbaute „Annakapelle“ mit herrlichem Blick auf Bad Hofgastein. Was natürlich auf keinen Fall fehlen darf, ist der Besuch des berühmten Wasserfalls (dessen Fallhöhe insgesamt 341 Meter beträgt) – dem Wahrzeichen von Bad Gastein.

GUT ZU WISSEN

Urlaub/Wintersport Exposition // Alle Zeit: Von November bis Ende April Ort: Gasteinertal, Österreich, Salzburger Land

Orientierung //

– Skifahren: Bad Gastein/Bad Hofgastein, Großarttal/Dorfgastein, Graukogel/Bad Gastein, Sportgastein.
– Langlauf: Sportgastein, Flutlicht-Loipe in Bad Gastein/Böckstein, Kurparkloipe in Bad Hofgastein.
– Winterwandern: Entlang der Gasteiner Ache, mit der Gondel auf den Gipfel des Fulseck, Kaiser-Wilhelm-Promenade im Kötschachtal.

Ausrüstung // LVS-Equipment, Skitourenausrüstung, Alpin-Ski, Langlaufausrüstung
Beste Jahreszeit // Frühwinter bis Ende April

Anreise // Von München kommend, beträgt der Zeitbedarf ca. 2,5 Stunden. Über die A8 und die Tauernautobahn Richtung Süden bis Bischofshofen. Ausfahrt Gasteinertal. Weiter auf der Bundesstraße 167 bis das Gasteinertal erreicht wird.

Unterkunft // Hotel BLÜ in Bad Hofgastein

TIPP // Das Hotel BLÜ ist die perfekte Gastein-Base für Abenteuer im Gasteinertal.

www.hotelblue.at

Sport Gasteinertal Langlaufen