Die schönsten Gärten in Südtirol

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff © Foto:DM Südtirol / Alex Filz

ANZEIGE
Grasegger. Ihr Haus für Tradition und Gegenwart. Garmisch-Partenkirchen

Mediterrane Pflanzen, bunte Parkanlagen und verwunschene Privatgärten. In Südtirol versteckt sich eine botanische Vielfalt, die Experten und Laien gleichermaßen begeistert. Das sind die schönsten Gärten in Südtirol

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran

Trautmansdorff

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff © IDM Südtirol / Alex Filz

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran erstrecken sich auf eine Fläche von 12 Hektar. Die über 80 Gartenlandschaften sind so konzipiert, dass sie wie ein natürliches Amphitheater über einen Höhenunterschied von 100 Metern erkundet werden können. Das sorgt für beeindruckende Perspektiven auf verschiedenste Pflanzen aus aller Welt. Tipp: Die wenigsten kennen und finden den „verbotenen Garten“ (Eingang liegt neben der Sissi-Terrasse). Hier gibt es eine Auswahl von giftigen Pflanzen sowie gruselige Skulpturen und Installationen.

Hier finden Sie Infos zu den Gärten von Schloss Trauttmansdorff.

Der Kränzelhof in Tscherms

Kränzelhof

Die Gärten des Kränzelhofs © IDM Südtirol / Helmuth Rier

Die sieben Gärten des Kränzelhofs in Tscherms bei Meran sind im wahrsten Sinne des Wortes ein Kunstwerk der Natur. Gruppen von Bäumen und Sträuchern der gleichen Familie bilden unterschiedliche Gartenräume, die einen eigenen Duft und eine ganz besondere Stimmung und Atmosphäre verbreiten.

Hier finden Sie Infos zu den Gärten vom Kränzelhof.

Die Kräutergärten von Bergila in Issing bei Pfalzen

Die Kräutergärten von Bergila

Die Kräutergärten von Bergila © Bergila

Seit 1912 stellt der Familienbetrieb Bergila ätherische Öle und Kräuterprodukte in Bio-Qualität her. Führungen durch die Latschenölbrennerei und ein Spaziergang durch die Kräutergärten ermöglichen einen Blick hinter die Kulissen und zeigen die Farben der verschiedensten Kräuter.

Hier finden Sie Infos zu den Kräutergärten von Bergila.

Der Stiftsgarten im Kloster Neustift in Vahrn bei Brixen

Kloster Neustift

Das Kloster Neustift © IDM Südtirol / Alex Filz

Nachdem der Stiftsgarten vor einigen Jahren restauriert wurde, ist er nun für Besucher geöffnet. Mehr als 75 verschiedene Pflanzen und exotische Kräuter wie Zitronengras, Melonensalbei oder Jamaikathymian wachsen und blühen in den historischen Beetformen. Ein besonderer Kontrast dazu ist der Mammutbaum und die jahrhundertealten Ginkobäume.

Hier finden Sie Infos zum Stiftsgarten.

Die Südtiroler Bauerngärten im Pustertal

Bauerngarten im pustertal

Bauerngarten im Pustertal © IDM Südtirol / Hannes Niederkofler

Wenn man in Südtirol auf Entdeckungsreise geht, finden sich spontan die beeindruckendsten Gärten. Besonders im Pustertal, das auch als “grünes Tal” bezeichnet wird, gibt es viele Bauerngärten, in denen genussvolle Kräuter nachhaltig angebaut werden.

Hier finden Sie Infos zum Pustertal.